Über POW

Wir helfen passionierten Outdoor-Sportler*innen dabei, die Orte zu schützen, die sie lieben. Nur gemeinsam sind wir stark!

Unsere Geschichte

Der Wintersport spielt im Alpenraum und insbesondere in Österreich eine große Rolle. Das betrifft die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt genau so wie die Kultur und die Lebensqualität. Doch Österreich ist gleichermaßen stolz auf die verschneiten Winterlandschaften wie abhängig davon. Der Klimawandel macht sich auch in den Bergen Österreichs spürbar bemerkbar. Um Weihnachten bleibt der Schnee meist aus, irgendwann kommt er dann doch – häufig in Form von extrem heftigen Schneefällen, ein weiteres Anzeichen für den Klimawandel. Die Tendenz ist jedenfalls klar: Die letzten Jahre waren durchschnittlich viel zu warm. Dieser Trend droht sich fortzusetzen.

Noch kann eine Trendumkehr gelingen. Doch die Uhr tickt bereits. Es muss also schnell gehen. Genau deswegen gibt es Protect Our Winters. POW bringt alle Beteiligten an einen Tisch und arbeitet mit den Entscheidungstragenden aus Politik und Wirtschaft an Lösungsstrategien zum Schutz unserer Winter. Weil die jüngsten Generationen die Folgen des Klimawandels am meisten spüren werden, haben Bildungsinitiativen für POW einen besonders hohen Stellenwert.

Die Bergsport-Community, das sind wir! Klimaveränderung ist ein globales Problem, denn Treibhausgase kennen keine Grenzen. Mit POW möchten wir weltweites Bewusstsein für den Klimawandel schaffen, Menschen mobilisieren und auf diese Weise eine Veränderung bewirken. Gemeinsam können wir diese Trendwende schaffen. 

Die Ursprünge von POW

Protect Our Winters – die Initiative zum Schutz unserer Winter – wurde 2007 in den USA vom Profi-Snowboarder Jeremy Jones gestartet, der die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Berge selbst miterlebt hat.

 

POW AT

Protect Our Winters Austria (POW AT) wurde 2015 von der damaligen Profi-Snowboarderin Dani Hochmuth gegründet und von ihrem Team aufgebaut. Von 2018 bis 2020 bekleidete Amelie Stiefvatter das Amt der Präsidentin. Seit August 2020 steht Verena Stahl dem Präsidium vor. Erstmals in der Geschichte von POW gibt es seit diesem Zeitpunkt auch den Posten des Geschäftsführers, eine aus öffentlichen Fördergeldern finanzierte Stelle. Diese Funktion führt Moritz Nachtschatt aus. Die Einführung dieser Stelle ist ein klares Bekenntnis dazu, dass im Kampf gegen den Klimawandel und zum Schutz unserer Winter mehr voran gehen muss.

 

POW EU

Seit Jahresbeginn 2020 sind die europäischen Chapters von Protect Our Winters (darunter Deutschland, Frankreich, Finland, Norwegen, Schweden, die Schweiz und das Vereinigte Königreich) zur gemeinsamen Dachorganisation Protect Our Winters Europe zusammengefasst. Gemeinsam ist man eben stärker. So können die Kräfte für den Erhalt unserer Kraftplätze gebündelt werden.

Was würde passieren, wenn der Winter zu einer Erinnerung wird – ein Artefakt, auf das man zurückblicken kann, aber nicht mehr eine Jahreszeit, auf die man sich freuen kann.

We all need winter.

Unser Team

Finanzen

Kontaktiere uns