Active Campaign

Wahlen 2024 – Trail to Zero

Würde eine Bergsteigerin ihre Ziele erreichen, wenn sie immer nur die einfachsten Pfade einschlägt und ihren persönlichen Komfort in den Vordergrund stellt? Würdest du einen Kletterer als sportliches Idol bewundern, wenn er Anstrengungen und Herausforderungen grundsätzlich meidet? Nicht ohne Grund beeindrucken uns jene sportlichen Leistungen am meisten, die Anfangs unmöglich wirken. 

Progress

10%

Vorbereitung

Ohne große Anreize werden wir ambitionierte Klimaschutzmaßnahmen nicht durchbringen, heißt es oft. Doch gerade der Sport zeigt uns, dass wahrhaft Großes selten ohne die gewisse innere Motivation entsteht. Wir von Protect Our Winters nehmen uns diesen Gedanken zum Anlass, Klimaschutz und Klimawandelanpassung als das größte Abenteuer unserer Zeit zu sehen.

Die richtigen Rahmenbedingungen sind dafür das Um und Auf. Was im Sport oder in den Bergen die Ausrüstung und das Wetter sind, sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen bei unserem Wettkampf gegen die Klimakrise. Auf diese gesetzlichen Rahmenbedingungen können wir aber alle einwirken und zwar in dem wir unser Recht zu Wählen nutzen.

fast 80% der klimarelevanten Gesetze werden auf EU-Ebene getroffen – das allein sollte uns schon ausreichend motivieren, Wählen zu gehen. Vier von fünf Europäer:innen betreiben in ihrer Freizeit Outdoor-Aktivitäten, dieselben Zahlen gelten für Österreich. Als repräsentative Kraft in Europa sind wir das Rückgrat der 6,2 Milliarden Euro schweren Outdoor-Industrie. In Österreich kommt noch die 6,7 Milliarden schwere Wintertourismus-Industrie hinzu. Hier geht es also nicht um „linke Ideen“ oder gar „Klimaterrorismus“, denn Klimaschutz ist ein überparteiliches Thema. Es geht um eine lebenswerte Zukunft auf unserm Planeten, in Europa und in Österreich.

Wie die EU funktioniert und wieso sie so wichtig ist, erklären Prof. Markus Frischhut und Prof. Andreas Maurer in unserer aktuellsten Folge von „POWer of Knowledge“.

Die EU hat ihre Position als globaler Vorreiter in der Klimapolitik durch den EU Green Deal unter Beweis gestellt, insbesondere durch das Ziel, bis 2050 klimaneutral zu werden. Wir fordern das nächste EU-Parlament dazu auf, sich seiner größten Aufgabe bisher zu stellen, an ambitionierten Maßnahmen festzuhalten und ihre Umsetzung nicht zu verzögern.

Dazu haben wir zusammen mit allen Europäischen POW Chaptern ein Manifest verfasst, das näher auf unsere Forderungen eingeht. Das volle Dokument und die Liste aller Unterstützer:innen findest du hier.

Wählen zu gehen ist das Minimum. Aber was können wir sonst noch machen?

Mit unserem Almauftrieb und dem Almabtrieb bringen wir verschiedene Generationen, Wirtschaftsakteure und politische Meinungen zusammen. Die Tradition steht dazu nicht im Widerspruch, sondern ist der ideale Boden für regionalspezifische Weiterentwicklung. Wir fordern ambitionierten Klimaschutz – für eine lebenswerte Zukunft in der Alpenregion. 

Der Almauftrieb findet am Freitag 24.5.2024 in Innsbruck statt. Wir treffen uns um 13:00 bei der Hungerburg am Parkplatz (erreichbar mit Hungerburgbahn oder Buslinie J) und wandern um 13:30 gemeinsam rauf zur Umbrüggler Alm. Mit dem Almauftrieb möchten wir einerseits zum Wählen aufrufen aber vor allem möchten wir quer über alle möglichen Sparten, Branchen und Parteien auf die Wichtigkeit von Klimaschutz aufmerksam machen.

Infos zum Almabtrieb im September kommen bald